Hypnose – Selbsthypnose

„Mit dem Elefant durch die Wand“ (Alexander Hartmann) – oder wie wir unser Unterbewusstsein an die Hand nehmen können…

Hypnose – Selbsthypnose: Zugang zu unseren Ressourcen

Sie kennen das vielleicht: eigentlich wollten Sie mehr Sport machen, mit dem Rauchen aufhören oder sich um Ihre Gesundheit kümmern…

Irgendwie klappt das aber nicht, sie beginnen mit besten Vorsätzen, und nach einem Monat ist die Luft raus, …vergessen.

Jeder von uns hat einen inneren „Elefanten“: unser Unterbewusstsein! Der Elefant ist ein kraftvolles Tier, lernt schnell und vergisst NIE! Manchmal nimmt er uns federleicht mit zu unseren Zielen, oft aber trottet er einfach mit uns in die falsche Richtung. Unser guter Wille reicht dann nicht aus, um Ihn zum gewünschten Ziel zu führen.

Oft lässt er uns auch keine besseren Erfahrungen machen da er sich festgerannt hat in seinen alten Erfahrungen – und leitet uns so immer wieder den selben (Glaubens-) Weg…

In Hypnose und Selbsthypnose bringe wir unserem Elefanten – mit Kraft unseres Geistes – neue Wege bei und gewinnen wieder die Oberhand.

Unser Unterbewusstsein entscheidet darüber, ob wir blockiert oder gelähmt sind, zweifeln, Angst haben oder uns einfach nicht trauen.

Unser Unterbewusstsein hat alle Erfahrungen – auch die schlechten – gespeichert, und lenkt uns mit diesen Erfahrungen durchs Leben. Unser Elefant will uns damit nur schützen. Er erzählt uns gerne die alten – und auch schlechten Geschichten. Diese hören wir dann als Gedanken-Quatschis in unserem Kopf oder lautstark als Gedankenkarusell beim Einschlafen oder vor Herausforderungen.

Manchmal spüren wir diese Erzählungen auch in unserem Körper, in unseren Muskel… Dann beeinflussen Sie unsere Gefühle, Körperempfindungen, unsere Kraft und Leitsungsfähigkeit und unser Vertrauen in die Heilungskraft unseres Körpers.

Was ist Hypnose?

Was Hypnose NICHT ist…!

Leider kursieren immer noch viele falsche Vorstellungen über Hypnose in vielen Köpfen. Für manche hat Hypnose etwas Mystisches, viele haben Befürchtungen, dass jemand sie manipuliert oder dass sie fremdgesteuert werden.

Showhypnose trägt zu dem falschen Vertständnis leider oft dazu bei. Sie lässt oft den Eindruck entstehen, dass man seinen eigenen Willen abgibt und das andere mit einem machen können was sie wollen.

NEIN, denn Hypnose ist kein „Zustand in den man versetzt wird“ und in dem man passiv ist.

Moderne Auffassung von Hypnose

Die Hypnose ist ein Verfahren, das über das Unterbewusstsein einen Zugang zur unserer inneren Welt schafft.

Lange Zeit ging man davon aus, dass die hypnotische Trance ein dem Schlaf ähnlicher Zustand ist.

Dies ist nicht der Fall, denn der Klient ist bei klarem Bewusstsein und bekommt alles mit. Das konnte auch die moderne Hirnforschung zeigen! Die Trance ist ein Zustand tiefer Entspannung, in der der Klient seine Aufmerksamkeit auf etwas Bestimmtes richtet.

Kraft des eigenen, gelenkten Bewusstseins, der eigenen Gedanken und Vorstellungen können wir unseren Elefanten etwas neues beibringen.

Man könnte auch sagen, dass Hypnose ein Mentaltraining mit Eigenanleitung (=Selbsthypnose) oder Fremdanleitung ist!

Mehr Infos zur Hypnose: Wikipedia

Wie funktioniert Hypnose?

Hypnose ist wie ein Tanz: Ich führe – und Sie können meiner Stimme folgen. Ich bin der Tourguide und zeige Ihnen den Weg – gehen sollen Sie ihn aber selbst. Sie haben eine aktive Rolle, in der Sie sich Dinge vorstellen, fühlen und darauf einzulassen können.

Sie können dabei die Kraft und Auswirkungen Ihrer eigenen Gedanken in Ihrem Körper und Ihren Gefühlen erleben und lernen diese für sich zu nutzen!

Umkehrung schädlicher Glaubenssätze

Wenn Ihr Elefant ein Leben lang gelernt hat, dass Sie dies nicht können oder dass das nicht klappt da es noch nie zuvor geklappt hat, dann läuft er auch in diese Richtung, egal was Sie mit Ihrem Willen versuchen.

Oftmals sind es aber auch Erfahrungen mit Erkrankungen, die uns festfahren lassen und das erwartete Ergebnis durch -> Erfahrung -> Erwartungshaltung -> Glauben -> Gedanken eintreten lassen! Wir befinden uns dann in einem negativen LOOP!

Beispiele für einen negativen Loop:

  • Sie haben als Migränepatientin sehr oft erlebt, dass die Migräne bei Wetterwechsel ausbricht.
  • Sie konnten nach den Gesprächen mit Ihrem Chef nicht schlafen
  • Sie haben vier Monate erlebt, dass durch einen Bandscheibenvorfall Bewegung schmerzhaft ist
  • Sie haben gelernt sich durch Probleme „durchzubeißen“

Erfahrungen – negative wie positive – konditionieren unseren Elefanten!

Diese Erfahrung können wir mit (Selbst-)Hypnose umkehren in einen positiven LOOP!

Was ist ein LOOP?

Unser Gehirn lernt mit jeder Erfahrung die wir machen. Unser Gehirn besitz die großartige Fähigkeit der Neuroplastizität – bis ins hohe Alter!

Das ermöglicht uns, jederzeit neu zu lernen und hinderliche Überzeugungen und Glaubenssätze unseres Elefanten umzuschreiben. Eine entscheidende Rolle spielen dabei unsere Gedanken und die damit verbundenen Emotionen!

In der (Selbst-) Hypnose arbeiten wir mit dem Erleben neuer und positiver Bilder oder Filme. Der Elefant – also unser Unterbewusstsein – versteht nur Bilder, Filme mit allen dazugehörenden Sinneseindrücken und Gefühlen. Logik und Sprache sind ihm fremd!

Ist das Erlebnis in der Hypnose intensiv bzw. die Technik passend, können wir sehr schnell lernen. So reicht oft schon eine Sitzung, um eine Veränderung zu erreichen.

Hypnose im Coaching

Vorgehensweise

  • Im ersten Schritt klären wir den Ist-Zustand und den Soll-Zustand: Ihr Ziel, Ihre Wünsche. Wir messen auf der analogen Skala (0-10) z.B. Schmerz, Stress,…
  • Im zweiten Schritt zeige ich Ihnen, welche Kraft von Ihren Gedanken ausgeht, damit Sie Ihre eigenen Macht spüren lernen.
  • Im dritten Schritt führe ich Sie in einen entspannten Zustand, z.B. mit Hilfe der Progressiven Muskelrelaxation. Dort können Sie sich öffnen für neue Gedanken und Bilder.
  • Im vierten Schritt wähle ich die passenden Techniken für Ihr Thema und lasse Sie damit arbeiten.
  • Im fünften Schritt begleite ich Sie sanft zurück in die „Außenwelt“.
  • Im sechsten Schritt besprechen wir das Erlebte und messen erneut mit der analogen Skala die Veränderung.

Selbsthypnose

Es gibt schöne Formen der Selbsthypnose:

  • Eine sehr bekannte Form der Selbsthypnose ist das Autogene Training.
  • Fantasiereisen
  • Visualisierungen,…

Diese spreche ich Ihnen in Ihrem persönlichen Format, z. B. auf Ihr Handy.

Hier finden Sie bereits eine Selbsthypnose, in der Sie sich in ein schönes Gefühl versetzen: Meditation auf positive Gefühle – Nr. 8

Hypnose ist ein Weg, feier zu werden und in seine Kraft zurück zu finden…

Anwendungsbeispiele Hypnose

  • Stressreduktion
  • Unterstützung der Selbstregulation bei Heilungsprozessen
  • Entspannung
  • Lösen von Blockaden & Ängsten (z.B. Höhenangst)
  • Phobien (z.B. Spinnenphobie)
  • Auflösen schädigender Glaubenssätze
  • Die Kraft der eigenen Gedanken spüren und für sich zu nutzen lernen

Angewendet werden kann Hypnose z. B. zur OP-Vorbereitung, bei Schlafstörungen, Stresserkrankungen, Schmerzen, Gewichtsproblemen, Ängsten, bei Blockaden in der Krankengymnastik, bei Bewegungsabläufen, im Sport und mehr.

Ich nutze sie gerne zur Unterstützung physiotherapeutischer Prozesse!