Entspannungstraining

Ich arbeite mit verschiedenen “Techniken”, die solo oder in Kombination erlernt werden können.

Da Menschen auf die einzelnen Techniken unterschiedlich reagieren, liegt es an mir, für Sie die optimale Technik zu finden.

Entspannungstechniken werden von Ärzten und Therapeuten oft empfohlen und von Menschen gerne praktiziert z.B. bei:

  • Stress
  • Abgeschlagenheit
  • Konzentrationsschwäche
  • Schlafstörungen
  • Bluthochdruck
  • Herzerkrankungen
  • Migräne und Kopfschmerzen
  • Rückenbeschwerden, allgemein bei Schmerzzuständen!
  • Geburten
  • Angstzuständen
  • Innerer Unruhe
  • Atemwegserkrankungen wie z.B. Asthma

Entspannung und seine innere Mitte wiederzufinden wird immer bedeutender in einer Welt, in der die Anforderungen immer noch steigen, Stellen reduziert werden und Familien „nebenbei“ Kinder und Angehörige versorgen. Aber auch besondere Erlebnisse – wie etwa ein Todesfall, schwere Krankheit, Chronische Schmerzen stellen – neben dem „gewöhnlichen Stress“ – eine große Herausforderung dar. Es macht also Sinn wirksame Strategien zu erlernen.
Immer mehr Menschen geraten in die Falle des Dauerstresses, und das oft ohne es zu merken! Oftmals gehört es zum normalen Ton gestresst zu sein, was sollen sonst die anderen Kollegen denken wenn ich mal kurz „nichts-tuend“, unproduktiv dasitze?
Richtiger Dauerstress aber untergräbt unsere Gesundheit, unser Wohlbefinden und unsere Leistungsfähigkeit. Kreativität, Flexibilität und Agieren werden durch Reagieren ersetzt.
Das Problem des Dauerstresses interessiert auch unsere Krankenkassen. Stress fördert nicht nur Erkrankungen wie Bluthochdruck, Verspannungen, Kopf- und Rückenschmerzen, sondern raubt uns oft die Schlafqualität und schlägt uns auf unsere Stimmung – bis hin zu Depressionen. Sind wir bereits krank, muss unser Körper zusätzlich mit den Belastungen des Stresses umgehen. Das kann Heilungsprozesse erschweren und verzögern!
Deshalb unterstützen auch verschiedene Krankenkassen ein Entspannungstraining wie z.B. Autogenes Training, geführte Meditation und Yoga.
Um die eigene Belastungsfähigkeit und Resilienz zu steigern, stehen uns zum Stressmanagement verschiedenste Techniken zur Verfügung, die ich teilweise seit Jahrzehnten lehre. Dazu gehören das Autogene Training, geführte Meditationen, Reiki-Behandlung, die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson und weitere Formen des Entspannungstrainings wie Yoga und die HerzIntelligenz®-Methode von HeartMath.HeartMath-Methode
Da wir Menschen sehr unterschiedlich sind – so auch unsere persönlichen Bedürfnisse und Möglichkeiten – ist es wichtig, den passenden Zugang für sich zu finden.
Autogenes Training ist eine Methode der Selbstsuggestion. Es braucht eine Zeit des konsequenten Trainings, einen Lehrer sowie einen ruhigen Ort. Wir erlernen Einfluss zu nehmen auf unser Vegetatives Nervensystem, das z.B. autonom unseren Blutdruck, unsere Muskelspannungen reguliert.
Geführte  Meditationen gibt es in sehr unterschiedlicher Art. Ich bevorzuge kurze, in den Alltagsstress integrierbare Mini-Meditationen – auch als geführte Mediationen – die ich Ihnen zuvor auf Ihr Handy spreche. Für eine längere Begleitung – z.B. in der Yogatherapie oder in Yogagruppen – macht eine längere geführte Meditation Sinn. Ich kann die Meditation an Ihre Tagesform und aktuellen Probleme anpassen. Geführte Meditationen erleichtern es Ihnen, sich darauf einzulassen und dabei zu bleiben.
Wenn all diese Aktivitäten schon zu viel sind für Sie oder Sie Schmerzen haben, kann eine Reiki-Behandlung als Entspannungsform die bessere Wahl sein. Hier können Sie sich erst einmal richtig fallen lassen, „machen lassen“ und Energie tanken. Eine Reiki-Behandlung knüpft an unser tiefes Bedürfnis von Verbundenheit, „Berührt-werden“ und „einfach mal Energietanken“ an. Sie berührt mehr als eine Massage – obgleich sie auch ganz ohne körperliche Berührung stattfinden kann. Eine Reiki-Behandlung eignet sich gut in Akutsituationen und zur Begleitung anderer „klassischer Therapien“.
Es macht Sinn, ein Entspannungstraining zu erlernen, bevor eine akute Stresssituation in Ihrem Leben auftritt. Wenn schon das Haus brennt, ist es anspruchsvoll, auch noch die Feuerwehrausbildung zu machen! Entspannungstraining hilft Ihnen im Alltag Dauerstress schneller zu erkennen und vorzubeugen. Sie profitieren sofort – jeden Tag und immer etwas mehr!…