Reflexzonentherapie

Fotolia_9928726_Subscription_Web

BGM – Fußreflexzonentherapie & andere Reflexzonentherapien

Reflexzonentherapie ist gegründet auf der Annahme, dass sich alle Organe, Wirbelsäule, Extremitäten und Muskelgruppen auf der Haut und im Unterhautbereich “wiederspiegeln”. Sie sollen sich am Rücken, am Fuß, an der Hand, dem Ohr, der Nase und am Schädel befinden. Sie werden in die Befundung aufgenommen und über entsprechende Stimulation therapeutisch genutzt. Anwendung u.a. bei:

  • Schmerzen und Erkrankungen der Wirbelsäule, Gelenke und Muskulatur
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Störungen im Verdauungstrakt
  • Erkrankungen und Belastungen der Niere und Blase
  • Unterleibserkrankungen z.B. Menstruationsschmerzen, Prostataleiden
  • Erkrankungen der Atemwege
  • Schlafstörungen
  • Arteriellen Durchblutungsstörungen

Reflexzonentherapie nimmt Einfluss auf das Vegetative Nervensystem. Unsere inneren Organe unterliegen der Steuerung dieses Nervensystems. Funktioniert nun diese “Steuerung” nicht mehr richtig z. B. durch Stress, Unfall oder andere Erkrankungen, kann man oft mit BGM “wieder für Ordnung sorgen”.

Weitere Infos zum Thema: http://www.fussreflex.de/