Akupunktur

Akupunktur  bedeutet genaugenommen:  acus =Nadel, punctio = das Stechen.  Akupunktur ist ein Teilgebiet der traditionellen chinesischen Medizin = TCM. Diese geht von einer “Lebensenergie des Körpers” , dem Qi aus, die auf Leitbahnen, auch Meridiane genannt, zirkulieren. Hier geht man davor aus, dass sie einen steuernden Einfluss auf alle Körperfunktionen hat. Aus der Sicht der TCM kann ein gestörter Energiefluss früher oder später sichtbaren / spürbaren Ausdruck finden in Form von Schmerzen und Erkrankungen.

In unserer modernen Energiemedizin kommt man diesen Annahmen der TCM durch westliche Forschungen näher. Auch wenn es immer noch viel Diskussionen und Meinungsverschiedenheiten in der westlichen Forschung dazu gibt, können wir auf eine lange Tradition der Erfahrungsmedizin im Osten wie auch im Westen zurückblicken. Erfahrungsmedizin bedeutet, dass in der Anwendung positive Ergebnisse erzielt wurden, die sich aber mit den Mitteln der westlichen Forschungsmöglichkeiten nicht oder nicht vollständig bislang erklären oder / und darstellen lassen.

Akupunkturpunkte werden schon seit langem nicht nur mit Nadeln “gestochen”, sondern auch über andere Techniken stimuliert. Die bekannteste Technik ist hier die Akupressur. Hier werden die Punkte auf bestimmte Weise “massiert”. Diese Möglichkeit nutze ich gewöhnlich in meiner Therapie bei verschiedenen Behandlungen wie z.B. HNC.

Eine ganz neue Technik kommt aus Amerika. Sie arbeitet mit “Pflastern” = Patches, die direkt auf die Punkte appliziert werden. Diese Pflaster enthalten ( z.T. geheimgehaltene) Stoffe, die weder Medikamente sind, noch strukturelle Bestandteile wie Steinchen zur punktuellen Stimulierung oder ähnliches haben! Die Wirkung wird hier so beschrieben, dass es zu einer Art Reflexion der Eigenenergie kommen kann.

Mit diesen “Akupunktur-Patches” soll es ebenfalls zu einer Harmonisierung des Energieflusses kommen, aber auch z.B. zu einem “Auffüllen” der Glutathione-Speicher.

Verwendung finden sie bei mir u.a.

  • zur Narbenbehandlung / Narbenentstörung
  • zur Anregung der Wundheilung (über den Verband geklebt)
  • zur Schmerzbehandlung: akut und chronisch
  • zur “Ausrichtung” der Wirbelsäule auf reflektorischer Ebene
  • zur Anregung der Knorpelbildung

Die Akupunktur-Patches können eine Ergänzung und Unterstützung der klassischen Therapie bieten.